Entdecken und Forschen

Unser Haus blickt auf eine lange Forschungsgeschichte zurück und ist nicht nur auf Grund seiner Nähe zur Charité und der Humboldt-Universität zu Berlin von einem Forschergeist durchdrungen.

Kinder entdecken aktiv ihre Welt, sobald sie geboren sind. Sie erkunden Materialien und deren Eigenschaften, setzen sich mit ihrem Körper auseinander und entwickeln Interesse an der belebten und unbelebten Umwelt. Mit zunehmendem Alter entwickeln die Kinder Fragen und versuchen Naturphänomene zu verstehen. Unsere Aufgabe als pädagogische Fachkräfte ist es, diese Fragen wahrzunehmen und gemeinsam mit den Kindern systematisch auf die Suche nach Antworten zu gehen. Forschen beschränkt sich dabei nicht nur auf den Bereich Naturwissenschaften und Experimentieren, sondern durchzieht den ganzen Alltag. Das pädagogische Handeln in unserem Forscherkindergarten ist von Offenheit gegenüber den kindlichen Forschungsprozessen geprägt.

Wir stellen den Kindern zur Erkundung der Welt die verschiedensten Materialien und Hilfsmittel zur Verfügung. Sie können mit Mikroskopen und Lupen auf die Suche nach den Strukturen der Natur gehen oder mit Magneten die Grundlagen des Magnetismus erleben. Leuchttische und Overheadprojektor bieten vielfältige Möglichkeiten, sich mit Licht und Schatten auseinanderzusetzen. Es gibt Spiegel, unterschiedliche Bau- und Konstruktionsmaterialien und Naturerfahrungsräume im Garten.

Die Lernprozesse der Kinder halten wir gemeinsam in Dokumentationen fest und reflektieren sie sprachlich mit den Kindern.